Berlin

29 Jul

Ein Weckruf um sechs.

Ein Abteil mit Fensterplätzen.

„Will come on board“ and „zänk you for travelling wizz ze deutsche bahn“.

Ankommen und auf nach Friedrichshain.

Baby erobert unsere Herzen.

Wärme. Hitze. Alles klebt.

Sitzen im Park. Ab und zu ein Lüftchen. Dankbarkeit. Spielen im Sandkasten.

Du bist so wunderschön, Berlin.

Wieder sitzen im Park, diesmal für Erwachsene. Es wird dunkel, aber nicht kühler.

Nächster Morgen.

Ein kleines Touri-Programm.

Mangolassi und Melonencocktail mit Freunden aus Hamburg aus Berlin.

Wieder Sitzen im Park mit Kind. Spielen im Sandkasten fällt aus, zu heiß.

Fußball im Fargo. Noch ein bisschen Sitzen im Park. Regen, der sofort verdampft, aber Luft.

Letzter Morgen. Wir werden alle ersticken oder einfach wegschmelzen. Bei 40 Grad.

Bester Brunch aller Zeiten. Datscha. Mehr geht nicht.

Temperatur steigt, aber wir überleben.

Berlinienbus. Klimaanlage. Wieder Dankbarkeit.

Auf nach Hause, Hamburg.

Wolken.

Spree

Nicht die Elbe.

Advertisements

2 Antworten to “Berlin”

  1. Maulwurf aus Bergedorf Juli 31, 2013 um 7:50 pm #

    Berlin ist bestimmt eine Reise wert –
    ist ja auch nicht weit von Hamburg entfernt
    bei der Hitze muß man es dann wohl auch kurz und
    bündig beschreiben

    • hamburgerdeern84 Juli 31, 2013 um 8:04 pm #

      ja, mehr war einfach nicht drin. Energie-spar-modus. Oder man könnte es auch Kunst nennen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: