Das tragische Ende des Bonsais

20 Mrz

„Oh Gott, er ist tot!“

-„Quatsch, der hat nur seine Blätter verloren.“

„Dann ist er doch tot?!“

-„Nein, wir gießen ihn jetzt und dann kommt er bald zurück.“

„Vielleicht haben wir ihn auch ertränkt?“

-„Wieviel Wasser hat er denn bekommen?“

„Naja, erst zwei Wochen gar nichts. Und dann stand er einen ganzen Tag im Wasserbad.“

-„Oh je.“

 

Eine Woche später.

 

„Er sieht immer noch tot aus.“

-„Ja, ich glaub auch nicht mehr dran, dass er noch mal wieder grün wird.“

„Wie traurig. Hätten wir uns doch bloß besser um ihn gekümmert!“

„Ja sorry, aber wenn er so empfindlich ist, hätte er einfach kein Baum werden dürfen.“

 

The End. Wahrscheinlich.

 

Advertisements

16 Antworten to “Das tragische Ende des Bonsais”

  1. nandalya März 20, 2014 um 5:14 pm #

    Man kann doch einen Bonsai nicht ins Wasserbad stellen 😀

    • hamburgerdeern84 März 20, 2014 um 7:38 pm #

      Ich hab das wirklich mal irgendwo gehört! Oder waren das Orchideen…? Ohje… 😦

  2. sputnikbaerin März 20, 2014 um 8:22 pm #

    Der arme Bonsai – aber nicht jeder hat einen „grünen Daumen“ 😉

    • hamburgerdeern84 März 20, 2014 um 8:58 pm #

      Zwei Wochen sollte so ein Bäumchen aber schon überleben 😉 Naja, bei uns müssen die Pflanzen anscheinend ein bisschen robuster sein und in Richtung Palme gehen…

      • sputnikbaerin März 20, 2014 um 10:12 pm #

        …oder evtl. ein Kaktus 😉

      • hamburgerdeern84 März 22, 2014 um 12:58 pm #

        Genau! 🙂

  3. Pauline März 20, 2014 um 8:49 pm #

    Kenne ich aus meiner Zeit als ich noch gearbeitet habe: fast in jedem Büro gab es solche „Verreckerl“, der eine bekam kein Wasser, der andere zuviel plus abgestandenen Kaffee usw.
    GLG von der ♥ Pauline ♥

    • hamburgerdeern84 März 20, 2014 um 9:00 pm #

      Oha, Kaffee ist aber ganz schön hart 😦
      Die armen Pflänzchen. Am besten die Natur da lassen, wo sie hingehört: draußen. 😉

      • Pauline März 20, 2014 um 9:06 pm #

        Manche Blumen vertragen sogar Kaffee *ggg*
        Ab und an ein kleiner bunter Blumenstrauß ist schön, aber Du hast Recht: das übrige sollte draußen bleiben 😀

  4. perlenmama März 21, 2014 um 1:10 am #

    RIP, Bonsai.

    PS: Ich stelle meine toten Pflanzen immer raus (Balkon oder Garten). Manche schaffen es erst mit der rauen Natur wieder unter die Lebenden. 🙂

    • hamburgerdeern84 März 22, 2014 um 12:59 pm #

      Gute Idee! Wird auf jeden Fall getestet. 🙂

      • perlenmama März 26, 2014 um 10:32 am #

        Lass mal wissen ob der Wiederbelebungsversuch erfolgreich war…:-)

  5. Fräulein Green März 21, 2014 um 8:54 am #

    Kenn ich, kenn ich. Bei mir überleben nur Kakteen.

    • hamburgerdeern84 März 25, 2014 um 7:17 pm #

      Und das bei deinem Namen 🙂

      • Fräulein Green März 25, 2014 um 9:54 pm #

        Jetzt wo du es sagst… Tatsächlich habe ich aber einen braunen Daumen 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. 1. Für das Leben | Weniger Müll, mehr Raum. - Mai 21, 2014

    […] könnten), habe ich es bisher nicht geschafft, mich von ihnen zu trennen. Es gibt sogar eine Vorgeschichte. Noch sind auch drei weitere Pflanzen in der Wohnung, denen es sogar ziemlich gut […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: